Menu





Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen

Platz ist knapp, daher ist es eine gute Sache, den vorhandenen Raum besser nutzen zu wollen. Nach so langer Unterbenutzung wenden sich viele Hausbesitzer in ihre Garage oder in den Keller, wenn sie versuchen, mehr Platz zu finden. Letzteres ist normalerweise die beste Option für einen Wohnbereich.

Sie möchten mit Ihrem Umbauprojekt im Keller sorgfältig vorgehen. Bevor Sie mit dem Hinzufügen von Möbeln und Zubehör beginnen können, müssen Sie einige wichtige Dinge erledigen, z. Diese unbedingt notwendigen Vorbereitungstipps erleichtern den Einstieg.

Behalten Sie das Layout bei

Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen
Eine der Möglichkeiten, um das Kellerumbauprojekt überschaubar zu halten, besteht darin, beim ursprünglichen Layout zu bleiben. Es mag zwar verlockend sein, neue Wände oder Trennwände zum Raum hinzuzufügen, aber wenn Sie den Raum belassen, haben Sie mehr Platz und Budget, um den Raum umzudrehen.

Anstatt Wände hinzuzufügen oder das Layout vollständig zu ändern, sollten Sie bei der Gestaltung des Innenraums nicht aufgeben. Sie können den Raum trotzdem teilen, ohne dem Keller physische Wände hinzuzufügen.

Ein Badezimmer hinzufügen

Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen
Wenn Sie an der Gestaltung des Raums arbeiten, sollten Sie der Einfachheit halber ein Badezimmer hinzufügen. Wenn Sie nach oben gehen müssen, wenn Sie das Badezimmer benötigen, ist dies in der Tat nicht der richtige Weg.

Es gibt mehr Baddesigns , von denen man sich inspirieren lässt, wenn man relativ wenig Platz zum Arbeiten hat. Sie haben auch Klempnerarbeiten und Verdrahtung zum Nachdenken; Versuchen Sie, das Badezimmer so zu positionieren (und zu gestalten), dass die Leitungen und Kabel leicht zu handhaben sind.

Vergiss nicht die Isolierung

Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen
Das Hinzufügen von Isolierung ist das nächste, was zu tun ist, zumal der Keller nicht immer direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Sie möchten sowohl die Wände als auch den Boden isolieren und Sie möchten niedrige Temperaturen und erhöhte Feuchtigkeit erwarten.

Starre Isolierung ist in der Regel eine gute Option. Sie können den Bedarf an übermäßigen Stützstrukturen für die Isolierung auf ein Minimum reduzieren und mit dieser Art von Isolierung die Wände dünn und den Raum groß halten.

Eine letzte Prüfung durchführen

Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen
Jetzt, da Sie über einen Raum verfügen, den Sie mit einem guten Layout und den richtigen Funktionen schmücken können, ist es Zeit für eine letzte Inspektion. Stellen Sie sicher, dass es keine versteckten Probleme mit dem Keller gibt, BEVOR Sie etwas weiter machen.

Das frühzeitige Erkennen potenzieller Probleme kann kostspielig sein. Es kann Probleme geben, wenn die neue Tapete nicht richtig an den feuchten Wänden haftet. Es ist auch keine gute Idee, nicht genügend hochwertige Ausgangsfenster oder Belüftungssysteme hinzuzufügen. Sie möchten diese Probleme vermeiden.

Feuer weg!

Schließlich entwickeln Sie einen klaren Plan für das Innere des Kellers. Wenn Sie mit einem hellen Innendesign arbeiten, können Sie den Raum maximieren. Sie können sogar Wege finden, um die Nutzung Ihres Kellers weiter zu verbessern, z. B. durch Verwendung faltbarer Möbel oder verdeckter Abstellräume.

Der Keller kann dennoch zu einem komfortablen, funktionalen Raum werden . Sie müssen das Umbauprojekt besser planen und vorbereiten. Verwenden Sie die Tipps und Tricks, die wir in diesem Artikel behandelt haben, um Ihnen so schnell wie möglich den Umbau zu ermöglichen.

156 Post Views: 156

Vom Keller zum Wohnraum: Weitere Vorbereitungstipps, die Sie kennen müssen



[yuzo_related]

Categories:   Allgemein

Tags: